SEO für Krankenhäuser hat enormes Potential. Nützen Sie es?

SEO für Krankenhäuser hat enormes Potential. Nützen Sie es?

1. Wieso SEO für Krankenhäuser?

SEO kann heutzutage den Ausschlag geben ob PatientInnen zu Betreiber A oder zum Krankenhaus B gehen. Schließlich nutzen ca. 50% aller UserInnen das Internet als Ersteinstieg für ihre Fragen rund um Gesundheit, Operationen und Spezialisten der jeweiligen Fachbereiche. 2020 gab es in Österreich über zwei Millionen Spitalsaufenthalte. Bei geplanten Aufnahmen können sich UserInnen im Vorfeld informieren und – wenn möglich – für sie oder ihre Konkurrenz entscheiden. Neben Empfehlungen von Familie und Freunden ist das Internet oftmals unser erster Berührpunkt mit einem Krankenhaus.

Eine SEO-Strategie ist demnach unerlässlich um im Internet sichtbar zu sein. Die Konkurrenz schläft schließlich nicht und die besten Plätze in den Google Suchergebnissen sind umkämpft. Wenn sie keine oder eine unzureichende Präsenz im Internet haben, werden sie schlichtweg nicht gefunden. Reine Mundpropaganda ist im 21. Jahrhundert zu wenig.

 

Dennoch befinden sich viele Krankenhäuser im SEO-Tiefschlaf. Natürlich hat ein Krankenhaus die vorranginge Aufgabe die medizinische Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten. Mit dem Einzug von Marketingabteilungen in das Gesundheitswesen wird SEO zu einem relevanten Thema. SEO ist für Krankenhäuser eine tolle Möglichkeit – vergleichsweise kostengünstig – sichtbarer im Internet zu werden.

Schenkt Ihnen Google zu wenig Beachtung?

Sie verdienen es von PatientInnen gefunden zu werden. Lassen Sie es auch Google wissen!

2. Was ist eigentlich SEO?

 

Vereinfacht erklärt ist SEO (ins Deutsche Suchmaschinenoptimierung) die Summe aller Maßnahmen, die einem Unternehmen helfen im Internet sichtbarer zu werden. Beispielweise können Sie „HNO-Ambulanz Wien“ (oder andere Bereiche ihres Unternehmens) in Google eingeben und sehen wo ihr Unternehmen gelistet wird. Sind sie unter den Top 3 Ergebnissen? Sehr gut. Falls nicht, kann ihnen SEO helfen in den oberen Bereich der Google Suchergebnisse zu gelangen.

Wieso ist das wichtig?

 

Knapp über 30% aller UserInnen klicken in den Google Suchergebnissen auf das erste Ergebnis. Die Raten für die zweite und dritte Position im Ergebnis sind bereits deutlich niedriger (knapp unter 25% und 19%). Der Algorithmus von Google sorgt dafür, dass die beste (sprich der Frage entsprechend) Antwort auf Platz 1 gelistet wird. Google möchte, dass Sie so rasch wie möglich an die gewünschte Information gelangen.

Bereits die beiden Positionen dahinter kriegen wesentlich weniger Traffic (Aufrufe ihrer Webseite) ab.

Was bedeutet das für unsere Suchanfrage „HNO Ambulanz Wien“?

Suchanfrage „HNO Ambulanz Wien“ über den Google Keyword Planer

Laut dem Keyword Planer von Google geben ca. 230 Personen monatlich den Begriff in Google ein. Das sind potentiell 230 Personen, die in ihrer HNO-Ambulanz betreut werden könnten. Wenn sie aber nicht über Google gefunden werden, wandern PatientInnen zu ihrer Konkurrenz.

 

Es lässt sich hier wesentlich tiefer ins Detail gehen und genau da setzt SEO für Krankenhäuser an. Eine informative Seite über „Nebenhöhlenentzündung“ (über 8.000 Suchanfragen) kann UserInnen zu potentiellen PatientInnen machen. Krankenhäuser haben sich in den letzten Jahren spezialisiert. Im E-Commerce spricht man in solchen Fällen von einer Nische. Wenn sie also eine Nische bedienen (z.B.: orthopädische Operationen bei Kindern), dann sollten sie im Internet diese Nische bedienen und als Spezialisten aufscheinen.

 

3. Mit SEO Chancen erkennen und nützen

 

Richtig angewendet ist SEO grundsätzlich kostenlos. Es müssen keine Anzeigen geschaltet werden um organisch in den Suchergebnissen zu wachsen. Was Sie brauchen ist Interesse, Arbeitszeit und eine gewisse Ausdauer. Denn eines ist auch klar, SEO im Allgemeinen und SEO für Krankenhäuser im speziellen sind langfristige Maßnahmen.

SEO für Krankenhäuser kann mit Fachartikeln, Beiträgen, Interviews, etc. erreicht werden. In allererste Linie sollten SEO-Texte dennoch auf potentielle PatientInnen zugeschnitten sein. Es macht keinen Sinn SEO-Texte rein mit Schlüsselwörtern zu füttern um Google zu zeigen worum es geht. Gut geschriebene Artikel dienen sind immer informativ und an UserInnen angepasst. Erst in zweiter Instanz kann ein Text auf SEO optimiert werden.

 

Eine andere Suchanfrage könnte „Meniskus Op“ sein. Ein tolles Beispiel für Krankenhäuser, die sich auf orthopädische Operationen spezialisiert haben. Es macht Sinn sich mit diesem Suchbegriff näher zu beschäftigen und zu fragen: Wie können wir bei dem Suchbegriff die erste Position in der Google Suche erreichen. Denn: User, die nach „Meniskus Op“ suchen, könnten zukünftige PatientInnen sein.

Google Trends für Begriffe wie Meniskus OP

Google Trends für unterschiedliche Themen. 

4. Welche SEO-Methoden für Krankenhäuser gibt es?

 

SEO ist selten nur eine Maßnahme. Es ist natürlich möglich, dass ihre SEO-Strategie bereits auf Schiene ist und nur kleine Optimierungen braucht. Wenn sie mit SEO beginnen, kann grundsätzlich – und vereinfacht – folgendes gesagt werden:

On-Page SEO-Optimierungen: Maßnahmen, die ihre Webseite betreffen (z.B.: Geschwindigkeit, Mobile Responsiveres, Permalinks, etc.)

Off-Page-SEO Optimierungen: Maßnahmen, die helfen sie Sichtbarkeit im Internet zu steigern (z.B.: Backlinks, etc.)

Lokales SEO: Maßnahmen, die dazu führen, dass die lokalen Ergebnisse (z.B.: HNO-Ambulanz 1090) verbessert werden.  

Die einzelnen Optimierungen würden den Rahmen des Artikels sprengen. Es sind fast unzählige Maßnahmen, die gesetzt werden können um Suchergebnisse zu verbessern.

5. Mit SEO über medizinische Themen aufklären

Das größte SEO-Potential für Krankenhäuser sehe ich in der Aufklärung über diverse medizinische und pflegerische Themen (natürlich auch Physio, Ergo, etc.). Sie stärken ihre Position als Expertenteam für ausgewählte Themen (auf die sie bereits spezialisiert sind) und können so Vertrauen zu möglichen PatientInnen aufbauen. Im Idealfall können SEO-Maßnahmen dazu führen, dass sie bei gewissen Suchbegriffen an erster Stelle landen und so PatientInnen in ihrem Betrieb von Ihrer Arbeit überzeugen können.

In der Klinik Landstraße gab es früher (vielleicht immer noch) eine eigene Ambulanz, die Jugendliche zum Thema Sex, Schwangerschaft, etc. beraten hat. Mit informativen Artikeln, die die Sprache der Jugend sprechen, können gezielt diese Ambulanz finden und dort beraten werden, wo die Expertise liegt. Die Suchanfrage „Pille danach“ wird übrigens alleine in Wien über 2000 Mal pro Monat in Google gesucht.

 

 

 

Schenkt Ihnen Google zu wenig Beachtung?

Sie verdienen es von PatientInnen gefunden zu werden. Lassen Sie es auch Google wissen!

6. SEO für Krankenhäuser – Auf der Suche nach Personal?

 

SEO kann Ihnen auch bei der Rekrutierung von Personal helfen. Ob Sie nun Dipl. Pflegepersonal oder Ärztinnen und Ärzte suchen, SEO hat eine Lösung. In diesem Fall muss

eine gewisse Basis geschaffen werden um z.B.: beim Suchbegriff “Pflegejobs Wien” sichtbar zu werden. Dies kann nicht von heute auf morgen geschehen. Bezahlte Werbung kann

hier schneller Abhilfe schaffen. Wenn Sie jedoch am Fundament arbeiten können Sie nachhaltig von ihrer Sichtbarkeit profitieren und können ihre kurzfristigen Werbeausgaben senken.

 

Je nach Suchbegriff kann es eine tolle Möglichkeit sein, sich mit einer Landingpage (die erste Seite die ein User nach einem Klick auf ein Ergebnis sieht und welche auf ein gewissen Ziel verfolgt. Zum Beispiel soll der User auf „Jetzt anrufen“ oder „Jetzt bewerben“ klicken“) zu positionieren.

7. SEO für ein Krankenhaus ist immer langfristig zu sehen

 

SEO-Maßnahmen greifen nicht von heute auf morgen. Sie dürfen nicht erwarten, dass ein SEO-Artikel online gestellt wird und morgen bereits die ersten UserInnen über Google auf ihre Website gelangen. Google ändert den Algorithmus bis zu 9-mal täglich! Vor allem deshalb um UserInnen die beste Sucherfahrung zu bieten. Wenn ein neuer Artikel online gestellt wird, muss Google zuerst erkennen um was für einen Text es sich handelt und wo er am besten einsortiert werden soll. Und das kann etwas dauern (auch dies hängt davon ab ob sie erst mit SEO beginnen oder bereits ein Fundament besteht).

 

Der Vorteil: SEO-Texte können jahrelang ihre gute Position in Suchergebnissen behalten. Ein Artikel für einen Blog den ich 2016 geschrieben habe, befindet sich bei einer Suche immer noch auf Platz 2. Ich habe diesen Artikel seitdem nicht mehr optimiert.

 

Solange kein anderes Unternehmen mit einem besseren Inhalt aufwarten kann, wird Google dies mit einer guten Platzierung belohnen. SEO kann für Krankenhäuser demnach als eine langfristige Investition gesehen werden.

8. Zusammenfassung

 

SEO für Krankenhäuser ist eine langfristige Investition, die – richtig angewendet – nachhaltig für eine bessere Sichtbarkeit im Internet sorgen kann. Die gesetzten Maßnahmen können

PatientInnen in Ihr Krankenhaus lotsen und sie in Ihrer Rolle als Spezialisten in einem Fachbereich stärken. Zudem ist es möglich neue ArbeitnehmerInnen gezielter anzusprechen. Dies gelingt,

wenn mögliche KandidatInnen die Google Suche bedienen und Sie bei bestimmten Suchanfragen auf den ersten Positionen zu sehen sind.

 

Unterschätzen Sie nicht das Potential von SEO für Krankenhäuser.

Schenkt Ihnen Google zu wenig Beachtung?

Sie verdienen es von PatientInnen gefunden zu werden. Lassen Sie es auch Google wissen!